“Das Problem heißt Merkel”

Wichtiger Artikel über Merkels Lügerei und Täuscherei bei Alexander Wendt:

 

“Seehofer bittet Merkel, den Plan nicht weiterzugeben, auch nicht an Unionsfraktionschef Volker Kauder, sondern erst mit ihm, dem Innenminister, darüber zu reden. Entweder unterstützt sie ihn – dann, so der CSU-Chef, sollten beide in die Fraktion gehen und für das Vorhaben werben. Falls sie Punkte problematisch findet, soll sie die mit ihm besprechen. Der Innenminister will damit verhindern, dass Merkel und Kauder den Plan schon vorher an die SPD und ausgewählte Journalisten durchreichen, um ihn zu demontieren.

Sonntag, 10. Juni

Statt mit Seehofer zu sprechen, verkündet Merkel bei „Anne Will“, Abweisungen an der deutschen Grenze werde es mit ihr nicht geben. Sie begründet das damit, dass solche Zurückweisungen gegen europäisches Recht verstießen, und europäisches Recht Vorrang vor deutschem habe.”

Da tun sich so viele Abgründe auf, ich weiß gar nicht, wo man anfangen soll.

Publico Mag, Wochenrückblick: Die Krisenmacherin. Chronik einer Eskalation (Teil 1), https://www.publicomag.com/2018/06/wochenrueckblick-die-krisenmacherin/

Seehofer Drehhofer?

Zur Erinnerung: Letztes Jahr, September 2017, waren 390.000 Syrer berechtigt, über den Familiennachzug ihre Familien nachzuholen1.

Im Januar 2018 handelte die CSU unter Seehofer die SPD auf 1.000 Personen pro Monat herunter2. Beide Seiten waren mit diesem Kompromiss nicht zufrieden: Die SPD nicht, weil ihr das bei Weitem nicht genug war, die CSU nicht, weil sie den Familiennachzug am liebsten unbefristet ausgesetzt hätte.

Nun hat die CSU heute dieser – von ihr selbst ausgehandelten – Regelung im Bundestag zugestimmt. Natürlich. Hat einer etwas anderes erwartet? Die Alternative lautete 390.000.

Angela and Horst

1 Bild, 28.8.2017, 390 000 Syrer dürfen ihre Familien nachholen
2 BR, 23.1.2018, Keine Änderungen beim Familiennachzug

Another Sharia murder in Germany, discreetly hidden between the lines

Last night, when I was reading the German tabloid “Bild”, working on a translation for Vlad, something odd caught my eye:

A young German man is on trial for brutally murdering his ex girlfriend, a 21-year old cook. He allegedly had cleraly told her, if you ever leave me, or fall in love with another man, I will kill you.

That’s a bit unusual for a young German man, so I was prompted to read on.
Did I say unusual? “No”, the Gutmenschen will scream: “We’ve told you! It is MEN who murder women! This is all about MALE violence! It’s got nothing to do with a certain philosophy of peace!

But look at the photos of this typical German Male-Monster:

Dominik who strangled his girlfriend Jasmine in Neunkirchen, a typical German man.jpg

I’ll be damned. The filthy hardcore Islamic beard.

Guess if there is any mention of this peculiar little detail in the paper?